Über uns

honda_vt600_kupfer

Entstanden ist das Ironwerk aus stretchtank.com:

Stretchtank – nie gehört?

So geht’s vielen, die einen Chopper oder Cruiser fahren. Serienmäßige Motorräder kommen nun mal nicht ab Werk mit einem gestretchten (verlängerten) Tank daher.
Ursprünglich waren Tankverlängerungen, also ein Stretch, dazu gedacht, das Volumen eines Tanks zu vergrößern, was auf den endlos langen US-Highways auch oft von Nöten war. Lag doch die nächste Tanke nicht mal eben um die Ecke, so wie bei uns in Deutschland oder Europa. Also hatten diese Tankverlängerungen einen mehr als praktikablen Nutzen, man vergrößerte damit die Reichweite.

Das verwendete Material für diese Arbeiten war früher in der Regel Metall. Heutzutage gibt es natürlich auch Tankverlängerungen, die aus GFK gefertigt sind. Ein heutiger Stretch dient inzwischen doch mehr der Optik und nur noch selten einer Vergrößerung der Spritkapazitäten. Wir bevorzugen Metall und Zinn, denn altes Handwerk macht hier Sinn.

Doch es entstehen bei uns nicht nur Stretchtanks, sondern auch komplette Umbauten für Bikes, wie z.B. Heckumbauten, Breitreifen, Auspuffanlagen mit Krümmerbau, Anfertigung von Sitzen – von der Sitzpfanne über Polsterung bis hin zum Bezug des individuellen Sitzes.

Und wie der Name Ironwerk schon beinhaltet, wird vieles individuell aus Metall gefertigt, also klassisches Bleche treiben, formen und schweißen.
Wir stellen auf unserer Webseite immer wieder Kreationen vor, auch mit dem einem oder anderem nützlichen Tipp natürlich.

Viel Spass auf unserer Webseite,

Euer Ironwerk-Team